Pressroom

Herzlich willkommen im Presse Center von ATP architekten ingenieure. Hier finden Sie aktuelle Presse- und Basisinformationen über unser Unternehmen zum Download bereitgestellt.

0 Dateien in der Lightbox

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip:

29.10.2019

Markas Headquarter, Bozen

„Luft nach unten”

Zu dieser Presseinformation bieten wir:

Presseinformation  (3430 Zeichen)

Wer würde hier nicht arbeiten wollen? Das von ATP integral mit BIM geplante neue Headquarter von Markas in Bozen ist über 40 Meter hoch und hat durch sein innovatives Tragwerk dennoch „Luft nach unten”. Ein chilliges Gartengeschoss auf 14 Metern Höhe, tageslichtdurchflutete Open Office Spaces mit atemberaubendem Ausblick sind große Assets des identitätsstiftenden und selbstverständlich energieeffizient geplanten Bürogebäudes.

Das neue Headquarter des Dienstleistungs-Unternehmens Markas in Bozen geht auf einen von ATP gewonnenen Realisierungswettbewerb (2016) zurück und wurde von ATP integral mit BIM geplant. Das städtebaulich bedeutsame Hochhaus zeichnet sich durch einen gut proportionierten Baukörper aus, der – ungewöhnlicherweise nach unten – „mitwachsen“ kann.

Unsere Grundidee war es, die maximal zulässige Bauhöhe von 40 Metern sowie die insgesamt mögliche Kubatur im Entwurf so mitzudenken, dass Kubaturressourcen für spätere Erweiterungen vorhanden sind“, erklärt Paul Ohnmacht, Head of Design bei ATP Innsbruck. „Hätten wir einen konventionellen Tower in dieser Höhe für die derzeit zulässige Kubatur entworfen, wäre das Ergebnis ein zu schlanker Turm mit unwirtschaftlichen Grundrissen gewesen.”

„Hängende Gärten”
Das energieeffizient gebaute Bürogebäude ist über einen großzügigen Vorplatz zugänglich. Über einigen „Luftgeschossen“ schwebt in 14 Metern Höhe eine „Gartenetage” für Pausen und Veranstaltungen, die per Wendeltreppe mit der abermals darüberliegenden Kantine verbunden ist. Sie gibt den Auftakt nach oben zum eigentlichen Bürobaukörper. Bei milden Südtiroler Temperaturen lässt es sich solcherart auch im Grünen arbeiten.

Tragwerk schafft Raum und Licht
Voraussetzung für das stützenfreie und damit äußerst flexible Open-Office-Konzept ist die V-förmige, massive Fassadenstruktur, die in Kombination mit den zentralen technischen Erschließungstürmen das Tragwerk bildet. Der Hybrid aus Stahlbeton und eingegossener Stahlkonstruktion trägt an den Knotenpunkten das gesamte Gebäude. Mit diesem speziellen Fassadenkonzept verfügen die Büros über große innenarchitektonische Flexibilität und eine Tageslichtausleuchtung mit einem Faktor von über 2. Aufgrund der ausgenutzten Höhe bietet sich von den Arbeitsplätzen ein Panoramarundumblick über die umgebenden Bauten hinweg auf die malerische Bozner Kulisse.

Integral mit BIM geplant: Der Markas-Tower und sein digitaler Zwilling
Planrolle und Minenbleistift sind bei ATP als Digitalisierungsförderer längst passé. Durch den Einsatz modernster Technologien wie Building Information Modeling war das ATP-Team in der Lage, dem Auftraggeber Markas schon in einer sehr frühen Phase tragfähige Entscheidungsgrundlagen zu liefern und das künftige Gebäude über seinen digitalen Zwilling „erlebbar“ zu machen.

atp markas becker bild 0 (.jpg )

Markas-Tower in Bozen.

Maße Größe
Original 3508 x 2632 1.97 MB
Medium 1200 x 900 272.51 KB
Klein 600 x 450 71.38 KB
Benutzerdefiniert x

Weitere Bilder

1.96 MB
1.05 MB
824.67 KB
1.59 MB
1.09 MB
1.18 MB
1.38 MB
1.33 MB
2.34 MB

BIM-Animation

Videolink https://www.youtube.com/embed/Ig2ky7KCjt8